Die GRÜNE JUGEND Kreis Rottweil versteht sich als Verband, der sowohl junggrüne und grün-nahe Jugendliche und junge Erwachsene verbinden, als auch für ihre Interessen eintreten will.
Unter unseren Leitbildern Ökologie, Antifaschismus und Antirassismus; soziale Gerechtigkeit; Gleichstellung der Geschlechter und der sexuellen Identitäten; Schutz, Integration und Inklusion gesellschaftlicher Minderheiten; Solidarität, Basisdemokratie und Tierschutz haben wir daher folgende Forderungen formuliert.
Unsere Forderungen richten sich an die Grüne Partei, sowie Gemeinde-, Ortschafts- und Bürgerräte, den Kreistag und alle weiteren kommunalen Entscheidungsträger*innen und Parlamente.

Umwelt-/Klimaschutz:
Wir fordern…
…ein generelles Verbot von Glyphosat für den privaten und industriellen Gebrauch im gesamten Kreis Rottweil.
…dass für den Kreis Rottweil der Klimanotstand ausgerufen und Klimaschutz, mit einem*r Klima-/Umweltschutzmanager*in zur Chefsache gemacht wird.
…alle Haushaltsausgaben im Kreis und den Gemeinden unter Klimavorbehalt stehen.
…dass die Unternehmen im Kreis Rottweil dazu angehalten werden, so viel Strom wie möglich durch erneuerbare Energien (z.B. Solarenergie auf Flachdächern von Firmengebäuden) zu gewinnen.
…dass die Wasserqualität der größten Gewässer im Kreis in den nächsten 2 Jahren bereits wieder das Niveau von Natur-Gewässern erreicht.
…dass der ÖPNV im Kreis bezahlbarer und ausgebaut wird (VVR soll 365€-Ticket einsetzen).
…eine Auto-freie Zone vom Friedrichsplatz bis zum Kreisverkehr am Kriegsdamm.
…ein ganzjähriges Böller- und Feuerwerksverbot (auch an Sylvester).
…mehr Natur- und Umweltschutzgebiete im Kreis und eine schärfere Kontrolle dieser.
…den Ausbau von Fahrradwegen (Pop-Up Radwege, Angebotsstreifen in der Innenstadt zu festen Radwegen).
…dass versiegelte Flächen im Kreis mit Solaranlagen ausgestattet werden (Bsp. Parkplätze).

Antifaschismus & Antirassismus:
Wir fordern…
…dass die NS-Zeit im Kreis Rottweil ordentlich aufgearbeitet und mit einem eigenen Museum bedacht wird.
…eine Bildungskommission „Antifaschismus“, die antifaschistische Bildungsarbeit an Schulen, in der Polizei und weiteren Orten leistet.
…dass sich der Kreis Rottweil zum Sicheren Hafen ernennt.

Antikapitalismus & Sozialpolitik:
Wir fordern…
…eine Rücknahme jeglicher Privatisierungen der letzten Jahrzehnte und einen sofortigen Stopp weiterer Privatisierungen.
…dass der Bau von Sozialwohnungen und Wohngenossenschaften in den Stadtzentren und in der Nähe von Schulen vom Kreis gefördert wird.
…dass der Kreis ein Sozialempfänger*innenticket für Bus und Bahn einführt.

Queerfeminismus & LGBTQIA+:
Wir fordern…
…die kostenlose Bereitstellung von Periodenprodukten in allen öffentlichen Toiletten und Toiletten öffentlicher Einrichtungen.
…dass Wickeltische in allen öffentlichen Toiletten und Toiletten öffentlicher Einrichtungen für jedes Geschlecht zugänglich gemacht werden.
…dass sich der Kreis Rottweil offiziell zu einer LGBTQIA+-Freedom-Zone ernennt.
…dass im gesamten Kreis die öffentlichen Toiletten und Toiletten öffentlicher Einrichtungen entweder an ein drittes Geschlecht (divers) angepasst, oder geschlechtsneutral umgebaut werden.
…dass jedes Jahr im Juni (Pride-Month) eine LGBTQIA+-Flagge an Verwaltungsgebäuden angebracht wird.

Inklusion:
Wir fordern…
…mehr Anstrengungen der Gemeinden im Bereich der Inklusion, insb. bei der Auf-/Ausrüstung von öffentlichen Gebäuden (mit Rampen bspw.).
…dass es der Kreis unterlässt, in neuen Bauvorhaben auf Defensive Architektur zu setzen und alle schon bestehenden Elemente rück-/umgebaut werden.

Jugend & Bildung:
Wir fordern…
…eine digitalisierte Aufrüstung aller städtischen und kreiseigenen Schulen.
…digitale Hausmeister*innen an Schulen.
…„Digitalisierungskurse“ für Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern.
…eine gestärkte SMV in allen Schulen.
…umfassende schulintegrierte Bildungsangebote zu den Themen Rassismus, LGBTQIA+ und Ökologie.
…die Förderung der Schulsozialarbeit und die Errichtung einer „Kummerstelle“ für Kinder und Jugendliche.
…die Errichtung eines Jugendparlaments, das direkte Einflussmöglichkeit auf die Jugend-betreffenden Beschlüsse
(inkl. Klima-/Umweltschutz -> Freiheitsdefinition BVerfG) hat.
…die Förderung kommunaler Jugendprojekte, wie Jugendcafés, politische Zentren mit antifaschistischen Weiterbildungsmöglichkeiten, Stadtjugendring etc.
…dass es kostengünstige Freizeitgestaltungsmöglichkeiten für jedes Kind/jeden Jugendliche*n geben soll.

Tierschutz:
Wir fordern…
…eine Videoüberwachungspflicht in den Schlachthöfen im Kreis.
…ein Verbot der Kastenstandhaltung von Schweinen und Anbindehaltung von Kühen, sowie weiterer bewegungseinschränkender Maßnahmen aller Nutztiere.
…eine gezielte Förderung von Tierschutzmaßnahmen.
…eine Pflicht zum Machen eines Hundeführerscheins.