„Rottweils historische Innenstadt entführt den Besucher in längst vergangene Zeiten. Kunstvoll gestaltete Brunnen, das Schwarze Tor und der Hochturm sind wie Fenster in verschiedene Zeitepochen. Mächtige Bürgerhäuser prägen das Stadtbild.“

So wird Rottweil von einem Touristenführer beschrieben. Wir als GJRW sehen das auch so und wissen um die Schönheit der Rottweiler Innenstadt mit den Fachwerkhäusern und dem Schwarzen Tor.
Leider lässt sich diese schöne Innenstadt bei all dem Straßenverkehr in Rottweil gar nicht richtig bestaunen. Die 20er Zone verursacht stetig Stau in der Innenstadt. Die parkenden Autos stören das Bild. Ständig wird gehupt und als Fußgänger wird man über die Zebrastreifen gehetzt.
Wir finden, dass das nicht sein muss.
Zu welch schöner und gemütlicher Ecke sich die Rottweiler Innenstadt entwickeln kann, sieht man am oberen Teil der Hauptstraße, der seit mehreren Jahrzehnten jetzt schon Autofrei ist. Wir fordern, dass das mit dem Rest der Rottweiler Innenstadt auch umgesetzt wird.

Ab der Hochbrücke bis zum Kreisverkehr beim Kriegsdamm und bis über das Viadukt oder sogar bis zum Berner Feld muss Rottweil Autofrei werden!

Stattdessen könnte man die freigewordenen Straßen als Fußgängerzonen nutzen und den Busverkehr im Minutentakt durchleiten. Diese dürften dann, natürlich weiterhin mit 20 km/h, als einzige Fahrzeuge, neben dem Lieferverkehr, noch durch die Innenstadt fahren.
Den weiteren Verkehr müsste man dann über die B27 leiten und die Anfahrt zur Innenstadt über das Berner Feld durch das Neckartal ermöglichen.

Diese Entwicklung täte dem Stadtbild und der Umwelt gut.

Wir, als GRÜNE JUGEND Kreis Rottweil fordern eine Autofreie Innenstadt Rottweil!